Förderverein Märkisches Museum Witten e.V.
Zusammen für ein lebendiges, attraktives Museum in Witten
 


Der Förderverein Märkisches Museum Witten e.V. hat das Ziel, die Arbeit des Museums in verschiedener Weise zu fördern. Neben finanzieller Unterstützung, z.B. bei der notwendigen Restaurierung von Bildern, sind es vor allem Veranstaltungen und Aktionen im Museum, die uns am Herzen liegen.



Ist das Kunst oder kann das weg?

Was soll das denn hier an dieser Stelle? Was sagt mir das? Über diese und ähnliche Fragen wird direkt vor den drei großen Edelstahlskulpturen von Volkmar Haase auf dem Gelände hinter dem Saalbau diskutiert. Im Rahmen von „Unterm Pusenkoff“ lädt der Förderverein Märkisches Museum zu dieser ersten Veranstaltung einer Reihe ein, die sich mit Kunst im Öffentlichen Raum auseinandersetzen wird. Am Donnerstag, den 23. Juni 2022 ist um 18.00 Uhr Treffpunkt vor dem Eingang des Märkischen Museums, Husemannstraße 12. Danach wird der Vorsitzende des Fördervereins und Bildhauer Harald Kahl direkt vor den Kunstwerken mit den Besuchenden in ein Gespräch kommen (eine Unterstellmöglichkeit bei Regen ist vorhanden). Die Wahrnehmung der einzelnen BesucherIn ist dabei der wichtigste Ausgangspunkt der Diskussion. Sie sind zugleich anschauliche Beispiele dafür, was sich unter Kunst im Öffentlichen Raum verstehen lässt. Bei der am 14. Juli 2022 folgenden Diskussion werden an dieses Gespräch anknüpfende Fragen und auch weitere grundlegende Aspekte zum Thema im Märkischen Museum diskutiert.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Museum, dem Kulturforum und dem Wittener Kunstverein e.V. statt. Der Eintritt ist frei.



Kuratorenführung durch die aktuellen Ausstellungen im Museum

Am Donnerstag, 9. Juni 2022 hat das Märkische Museum Witten (Husemannstraße 12) eine kostenfreie Kuratorenführung durch die Ausstellungen „Menschen auf der Straße – Fotografie“ und „Alf Schuler – Zusammenhängend“ angeboten. Christoph Kohl, Leiter des Museums, stellte einige Werke und Künstler*innen genauer vor. In der Fotografie-Ausstellung hat sich unter anderem Toby Binder mit den Jugendlichen auf den Straßen im Duisburger Norden auseinandergesetzt. Der Düsseldorfer Fotograf Thomas hat 2004 zusammen mit dem Verein „fifty/fifty“ ein Projekt mit Obdachlosen realisiert, in dem sie ihre eigene Sicht auf die Straßen wiedergeben. In den Wechselausstellungräumen zeigt der Bildhauer Alf Schuler (geb. 1945) eine Auswahl an Werken der letzten 50 Jahre. Er arbeitet mit einfachen Materialen wie Stahlrohren und Schnüren und erschafft daraus minimalistische Wandobjekte. Seine Arbeiten spielen mit Schwerkraft, Spannung und Leichtigkeit.



Die geplante Pusenkoff-Veranstaltung mit dem Vortrag
Das relevante Museum
von Jasmin Vogel, am 17. März 2022 musste leider – zu ihrem und unserem Bedauern – ausfallen.
Die Vorständin des Kulturforums ist gern bereit, ihren Vortrag im Herbst zu halten. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.


Das relevante Museum

Unter diesem Titel wird die Vorständin des Kulturforums Jasmin Vogel am 17. März 2022 um 18.15 Uhr ihre Perspektive für die Zukunft des Märkischen Museums umreißen. Der Förderverein lädt zu diesem Vortrag im Rahmen der Reihe „Unterm Pusenkoff“ ins Museum ein. Zuerst wird Vogel einen Überblick über die aktuellen Tendenzen im Museumssektor geben. Hierbei stehen die großen Transformationsthemen Digitalität, Diversität und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Wie wird sich das Märkische Museum in diesem Kontext in der Praxis entwickeln? Was sind die nächsten konkreten Schritte, damit es als relevanter Ort unsere Gesellschaft in Zukunft mitgestaltet?
Dieser Vortrag ist der fünfte und letzte unter einem gemeinsamen Motto: „Woher kommen wir, wer sind wir, wohin gehen wir?“ (nach dem Titel eines Bildes von Paul Gauguin). Die Vortragsreihe möchte die Geschichte der Kunst von den Anfängen bis in die Gegenwart vorstellen und widmet sich diesmal den aktuellen und in die Zukunft weisenden Tendenzen im Bereich des Kunstmuseums.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Museum, dem Kulturforum und dem Wittener Kunstverein e.V. statt. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist möglich. Der Einlass erfolgt nach 3G-Regeln.



Während des Lockdowns, als keine Veranstaltungen stattfinden konnten, haben wir die digitale Darstellung und Präsentation von Meisterwerken gefördert. Hier finden sie den zweiten Kunstmoment veröffentlicht.






Zur Veranstaltungsreihe „Kunst & Kuchen“  zur Ausstellung von Birgit Werres vom 22. August 2021 ist auch ein Podcast erschienen, den Sie sich hier anhören können => PODCAST


Unsere Planungen für die nächste Vortragsreihe können Sie unter dem Punkt Veranstaltungen und Projekte einsehen.


 UNTERM  PUSENKOFF

Nächster Termin: 17. März 2022 um 18.15 Uhr


KUNST & KUCHEN

Nächster Termin:


Mehr Infos